Meta Smart Factory

Folgen Sie uns :
Digitalisierung von Prozessabläufen
Fordern Sie Ihre kostenlose Demo an!

Prozessablauf (Produktion, Qualität, Wartung) Digitalisierung

Unter Prozessflussdigitalisierung versteht man die Umwandlung produktionsrelevanter Artikel von analog in digital, um Produktionsprozesse bzw. Arbeitsabläufe zu digitalisieren und zu automatisieren. Digitalisierung bedeutet bei MSF nicht nur die Automatisierung bestehender manueller und papierbasierter Prozesse, sondern die Umwandlung von Daten aller relevanten analogen Einheiten im Prozess in ein digitales Format.

Prozessdigitalisierung; Das Ziel der Digitalisierung von Prozessen ist nicht nur die Digitalisierung des Prozesses, sondern die digitale Verwaltung von Daten mithilfe einiger digitaler Algorithmen, um sie in effizientere und produktivere Prozesse umzuwandeln. Die digitale Transformation eines Unternehmens bietet enorme Chancen für Innovationen und Wettbewerbsvorteile, die ein völliges Umdenken der Organisation erfordern: kulturelle, strategische, technologische und betriebliche Veränderungen, bei denen neben den Daten auch Prozesse eine grundlegende Rolle spielen. Die Digitalisierung führt jedoch nicht zu einer Transformation. Es ist notwendig, digitale Technologien in bestehende Prozesse einzubauen, um eine Geschäftsentwicklung (Digitalisierung) zu erreichen, digitale Daten zu nutzen, den Kunden mehr Mehrwert zu bieten, eine Umsatzsteigerung zu erzielen und Geschäftsprozesse zu optimieren. Für eine vollständige digitale Transformation des Unternehmens reicht die Digitalisierung jedoch nicht aus, da es notwendig sein wird, auf die neuen Geschäftsmodelle zu reagieren, die durch neue automatisierte Geschäftsprozesse unterstützt werden, die es ermöglichen, den Kunden das neue Angebot an Produkten und Dienstleistungen anzubieten.

Digitalisierung der Produktion

In der heutigen Welt, in der der Wettbewerb in der Produktion zunimmt, müssen alle Produktionsschritte digitalisiert werden, um die Produktion effizienter zu gestalten und den Lean-Production-Ansatz vollständig zu gewährleisten.

Um die Effizienz zu steigern, ist mehr Effizienz von Mensch und Maschine erforderlich. Dabei ermöglichen Echtzeit-Maschinen- und Mitarbeiterinformationen eine effizientere und optimierte Arbeitsplanung entsprechend der Effizienz der Maschine und der Beherrschung der Mitarbeiter. Diese Pläne sind auch bei der Digitalisierung mit MSF möglich, da sie Auswirkungen auf die Prozesse in der Lieferkette, der Produktion oder der Logistik hat. Denn MSF digitalisiert nicht nur den Shopfloor, sondern auch alle relevanten Parteien in der Produktion und ermöglicht so eine optimale Nutzung der verfügbaren Kapazitäten vom Eingang des Produktionsauftrags bis zur Auslieferung.

Digitalisierte Produktionsprozesse, bei denen ein Lean-Production-Ansatz erfolgt, machen Fabriken smart. Die durch alle Inputs der Produktion generierte Intelligenz wird voll ausgenutzt, wenn der Smart-Factory-Algorithmus die Prozesskette in der Produktion konsequent optimiert.

Da die Maschinen im digitalen Produktionsprozess miteinander vernetzt sind, fließen auch verschiedene Informationen wie die Produktion des Produkts in der gewünschten Konfiguration und der Lieferort ein. Da die notwendigen Prozessschritte in der Produktion im System bekannt sind, können mit der Kapazität, die mit den Produktionsmaschinen vernetzt ist, die zu produzierenden Teile geplant und der genaue Zeitpunkt der Produktionsschritte geplant werden, mit welcher Maschine bei Erteilung des Produktionsauftrags die Produktion automatisch startet und der Prozess bis zur Auslieferung abgeschlossen wird. Ein autarker Produktionsprozess wird realisiert, ohne dass menschliches Eingreifen erforderlich ist. Um im Rahmen der Planung das Optimum zwischen den Maschinen zu gewährleisten, wird im Falle einer Störung einer der Maschinen die Produktionskapazität auf die anderen geeigneten Maschinen aufgeteilt und die Pläne automatisch aktualisiert, um die Fertigstellung der Produktion, die den Hauptzweck darstellt, sicherzustellen.

Qualitätsdigitalisierung

Digitalisierung in der Qualität ist die Digitalisierung von Arbeitsabläufen und Prozessen im Zusammenhang mit Qualitätsaktivitäten. Die Produktion muss rückverfolgbar sein, da mögliche Fehler Auswirkungen auf den Produktionsprozess und den Produktlebenszyklus haben, während die Produktion gemäß Produktionsauftrag weiterläuft. Durch die Echtzeitüberwachung dieser Fehler können Korrekturen in kurzer Zeit vorgenommen werden. Dadurch wird die Fortsetzung von Fehlern in der Produktion verhindert und die Verschwendung von Material und Zeit verhindert. Der schnellste und einfachste Weg, dies zu erreichen, ist die Digitalisierung von Qualitätsabläufen.

Digitale Qualität bedeutet kurz gesagt weit mehr als nur die Bereitstellung der Dokumente in elektronischer Form. Dabei geht es um die Digitalisierung und Vernetzung sowohl der Prozesse als auch der Daten, die zuverlässig und von hoher Qualität sein sollen. Im Idealfall werden sie durch fortschrittliche unternehmensweite Technologie und eine unternehmensweite Qualitätskultur unterstützt. Mit diesem Ansatz können Qualität und Einhaltung gesetzlicher Vorschriften problemlos eingehalten werden. Und Organisationen verfügen über eine gute Grundlage, auf der sie fundierte Entscheidungen treffen können.

Die MSF-Software übernimmt die Aufgaben zum Empfangen, Verarbeiten und Analysieren digitaler Daten wie industrielle Qualitätssicherung, Fehlererkennung, Nacharbeit, Sensordaten usw. Es wird sichergestellt, dass die Effizienz der Produktion in den generierten Berichten dargestellt wird. Gleichzeitig ermöglicht es dank der Rückverfolgbarkeit der Produkte die Überprüfung vergangener Produktionen, indem sie mit Tools wie Chargencode und Barcode in den Aufzeichnungen gespeichert werden.

Instandhaltungsdigitalisierung

Die Digitalisierung von Instandhaltungsprozessen spielt bei der Digitalisierung der Industrie eine wichtige Rolle. Die Digitalisierung der Wartung ist der wichtigste Teil des Übergangs zur vorausschauenden Wartung, die die sofortige Überwachung des Zustands der Maschinen und die Analyse der gewonnenen Daten umfasst.

Dank der Digitalisierung von Wartungsprozessen kann zusätzlich zu den von Maschinenherstellern angebotenen Wartungsarten die Häufigkeit der Gerätewartung durch Echtzeitdaten reduziert werden, indem Fehlformationen in den Maschinen erkannt und sichergestellt werden, dass sie fehlerfrei zur geplanten Wartung gebracht werden. Dadurch können Unternehmen ihre Wartungskosten und damit ihre Produktionskosten senken. Damit aus der vorausschauenden Wartung von MSF Effizienz wird, wird der Maschinenzustand ständig gemessen und Trends überwacht. funktioniert.

Dank der Fortschritte in der heutigen Technologie können Maschinen mit kostengünstigen Sensoren ausgestattet werden, um die Datenerfassung zu erleichtern, und die in der Cloud gesammelten Daten können analysiert und wiederverwendet werden. Dank der heutigen Technologien ist es möglich, automatisch auf die Daten zuzugreifen, die Sie benötigen, um Zeit für Berechnungen mit der zuvor verfügbaren Technologie aufzuwenden. Wenn man also im Voraus weiß, wann die nächste Wartung durchgeführt werden sollte, trägt es entsprechend zur Produktionsplanung bei.

Haben Sie Fragen?
Über unsere Kontaktinformationen können Sie uns alle Ihre Fragen, Anregungen und Ideen zukommen lassen.